akademie für partizipative methoden

31.01.2018
Workshop zu Partizipation in Kindertagesstätten

Partizipation in allen Lebensbereichen ist das Ziel einer umfassenden Partizipationskultur. In Kindergartengesetzen und Bildungsplänen der Länder hat Partizipation deshalb immer größere Bedeutung bekommen, so auch in der neuen Fassung des Thüringer Kindertagesbetreuungsgesetztes. Den Weiterbildungsbedarf, der sich dadurch für Fachkräfte in den Kitas ergibt, hat die Agethur jetzt aufgegriffen. Sie hat das nexus Institut mit der Konzeption und Durchführung eines Workshops zu Partizipation in Kindertagesstätten beauftragt.

Partizipation in allen Lebensbereichen ist das Ziel einer umfassenden Partizipations-kultur. Auch Kinder sollen sich beteiligen können, denn Partizipation ist ein Schlüssel für Bildung und Demokratie. In Kindergartengesetzen und Bildungsplänen der Länder hat Partizipation deshalb immer größere Bedeutung bekommen, so auch in der neuen Fassung des Thüringer Kindertagesbetreuungsgesetztes. Den Weiterbildungsbedarf, der sich dadurch für Fachkräfte in den Kitas ergibt, hat die Agethur – Landesvereinigung für Gesundheitsförderung Thüringen e.V. jetzt aufgegriffen. Sie hat das nexus Institut mit der Konzeption und Durchführung eines Workshops zu Partizipation in Kindertagesstätten beauftragt. Der Workshop fand 25.01.2018 statt. „Innerhalb von 48 Stunden, nachdem wir den Workshop über unsere Verteiler angekündigt hatten, waren alle Plätze belegt“, sagt Dr. Afra Kern von der Agethur. Die Nachfrage war so groß, dass bereits der nächste Workshoptermin mit nexus vereinbart wurde.

Dr. Birgit Böhm, Leitung des nexus Bereichs Akademie für Partizipative Methoden, und Sabine Schröder, wissenschaftliche Mitarbeiterin am nexus Institut, führten den Workshop mit 23 Teilnehmerinnen und Teilnehmern durch, die alle als Fachkräfte in Kitas tätig sind. Zwar ist Partizipation im Kita-Bereich für Fachkräfte, Eltern und Kinder wichtig, im Zentrum des Workshops steht aber die Partizipation der Kinder. Durch Informations- und Übungsphasen vermittelt der Workshop Theorie und praktische Handlungsanleitungen für Partizipationsmethoden, die direkt in der Kita umgesetzt werden können. „Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren mit großem Interesse und Engagement bei der Sache und es ist deutlich geworden, wie wichtig ihnen das Thema für ihre alltägliche Arbeit in der Kita ist, wir freuen uns schon auf den nächsten Workshop“, sagt Dr. Birgit Böhm.


Fotos: Agethur, Carolin Voigt

Archiv

Ältere Meldungen finden Sie hier im Archiv.